Sunday , May 26 2019
Home / switzerland / Food Waste in der Schweiz – Schweizer Haushalte werfen eine Million Tonnen Lebensmittel weg – News

Food Waste in der Schweiz – Schweizer Haushalte werfen eine Million Tonnen Lebensmittel weg – News



  • Schweizer Haushalte produzieren jährlich eine Million Tonnen Lebensmittelabfälle (1'000'000'000 Kilogramm!), Die Hälfte davon wäre vermeidbar.
  • Noch extremer sieht es in the Landwirtschaft aus: Dort könnten 90 Prozent der 225'000 Tonnen an Abfall vermieden werden.
  • Schweizweit fallen jährlich insgesamt 2.6 Millionen Tonnen Lebensmittelverluste an.

The Bundesamt für Umwelt (Bafu) hat am Montag Zahlen aus fünf Studien zum Stand der Lebensmittelverschwendung in der Schweiz publiziert. Von der Million Tonnen Lebensmittelabfälle, die Haushalten entstehen werden 480'000 Tonnen im Kehricht entsorgt und danach verbrannt.

Als Gründe für den Waste sieht das Bafu die geringe Wertschätzung von Lebensmitteln durch die Bevölkerung sowie das fehlende Wissen über Haltbarkeit und Lagerung von Lebensmitteln. For Kopf könnte man die Abfallmenge um 60 Kilogramm reduzieren.

Detailhandel mit grösstem Anteil

Die 90 Prozent der landwirtschaftlichen Lebensmittelverluste werden durch geltende Industrienormen nachgelagerter Branchen, Technische Bedingungen und unzweckmässige Lagerung verursacht. Die Abfälle werden überwiegend als Dünger oder Tierfutter verwendet.

In der Lebensmittelindustrie fallen Verluste von 950'000 Tonnen an. 715'000 Tonnen davon wären vermeidbar, wobei sich diese aus nicht geniessbaren Bestandteilen und Speiseresten ohne Konsumentennachfrage zusammensetzen. Der grösste Teil der Verluste wird an Tiere verfüttert und bleibt im Kreislauf der Nahrungsmitteproduktion.

Den höchsten Anteil vermeidbaren Lebensmittelabfälle weist mit 95 Prozent der Detailhandel auf. Ein Grossteil dieser Abfälle entfällt auf die Kategorien «nicht verkaufte Lebensmittel».

Bereits publizierte Statistiken zur Gastronomie zeigten zudem, dass 200'000 oder 69 Prozent der insgesamt 290'000 Tonnen Lebensmittelabfälle im Gastrobetrieb eingespart werden könnten. For the fallout 124 Gramm an Rüst- und Speiseabfällen an.

Aktionsplan gegen Verschwendung

Bafu sieht die Analysen als Wichtige Grundlage für die Erarbeitung von Reduktionszielen für Food Waste. Agenda 2030 der Uno für eine nachhaltige Entwicklung sieht eine Reduktion der Lebensmittelverschwendung vor. Schweiz hat sich in deren Rahmen dazu verpflichtet, die Lebensmittelabfälle for Kopf bis 2030 zu halbieren. Zudem sollen die Verluste entlang der Produktions- und Lieferkette verringert werden.

The Parliament hat in Frühjahrssession den Bundesrat damit beauftragt, einen Aktionsplan gegen die Lebensmittelverschwendung zu erarbeiten. Auch hierfür dienen die Bafu-Studien.


Source link